Spannende Ausflugsziele auf Sylt

Sehenswürdigkeiten auf Sylt

Spannende Ausflugsziele auf Sylt

Sie Lieben Kunst und Kultur? Dann sind Sie auf Sylt genau richtig. Die Sylt-Quelle zum Beispiel liefert nicht nur exzellentes Sylter Mineralwasser, nein, im Meerkabarett an gleicher Stelle können Sie auch Kunst genießen. Der InselCircus wieder lässt Raum für Spiel und Fantasie. Inselrundfahrten auf Sylt führen an interessante Stellen auf der Insel und ein Sylt-Rundflug gar ist vielleicht das Highlight eines Familienurlaubs. Die beliebtesten Ausflugsziele auf Sylt stellen wir Ihnen in diesem Artikel vor.

 

Sylt-Quelle und Meerkabaret

Kaum zu glauben, aber auf Sylt sprudelt aus 650 Metern Tiefe reinstes Mineralwasser. Und wo Mineralwasser sprudelt, sprudelt auf Sylt auch Kunst und Kultur. Im „kunst:raum sylt quelle“ fördert man im lichtdurchfluteten Atrium Wasser und moderne Kunst und Kultur und bietet inmitten der Dünen mit Blick aufs Wattenmeer einen Experimentierraum für Projekte der bildenden, literarischen und darstellenden zeitgenössischen Kunst und damit das nördlichste Kulturforum Deutschlands. Freuen Sie sich auf kreative Experimente dieser Stiftung.
Im Sommer öffnet das Meerkabarett in Rantum seine Türen, oder genauer gesagt die Tore der SyltQuelle. Im Juli/August bildet die luftige Glashalle direkt am Rantum-Becken die Bühne für Musiker, Kabarettisten und Comedians aus der ganzen Republik, teilweise schon Stamm-Comedians seit Jahren. Und das „Pre-Theatre-Dinner“ im „genuss:raum“ der Sylt-Quelle ist selbst dann ein gaumenfreudiges Erlebnis, wenn Sie an den nachfolgenden Vorstellungen nicht teilnehmen möchten oder mangels Karte auch mal nicht können.

 

InselCircus

Sie kennen den InselCircus in Wenningstedt nicht? Dann lassen Sie sich an dieser Stelle einmal aufklären: Neben Artisten aus aller Welt stehen im InselCircus vor allem diejenigen im Rampenlicht, die außerhalb ihres Urlaubs noch die Schulbank drücken – nachdem sie zuvor in einem mehrtägigen Zirkuskurs unter fachkundiger Leitung ausgiebig probiert haben, ob sie sich eher auf dem Trapez, in der Zauberei oder hinter einer Filmkamera wohlfühlen. Eines ist für die Eltern aber sicher: Sie werden innerhalb einer Woche so gut ausgebildet, dass ihre Familie ziemlich große Augen machen wird, wenn die kleinen Artisten das Gelernte vorführen – auf dem Seil, als Sänger, als Clown, beim Jonglieren …

 

Inselrundfahrten

Die kleine Inselrundfahrt führt über Wenningstedt, Kampen, das Wanderdünengebiet und den Königshafen nach List. Zurück nach Westerland geht es nach einer kurzen Pause über Braderup, Munkmarsch, Keitum und Tinnum. Die Tour startet von März bis Oktober und dauert ca. zwei Stunden. Die große Inselrundfahrt führt weiter über Rantum nach Hörnum und dauert etwa dreieinviertel Stunden. In Hörnum kann man zu einer Kurzseefahrt mit Kaffeetrinken zur Hörnum Odde aufbrechen. Gefahren wird die große Rundfahrt ganzjährig.

 

Sylt-Rundflüge

In Tinnum bietet die Sylt Air die Möglichkeit, motorgetrieben oder mit dem Wind die Insel von oben zu erleben und so zu überprüfen, ob die vielen Abbildungen der Insel wirklich richtig sind.
Bis zu drei Personen finden Platz in den Maschinen der Sylt Air. Drei Rundflüge unterschiedlicher Länge stehen dabei zur Wahl: Von List bis Rantum oder von Kampen bis Hörnum in 15 Minuten, über ganz Sylt in 30 Minuten und in 45 Minuten über Sylt, Amrum, Föhr und die Halligen.
Wer lieber mit dem Wind unterwegs ist, kann sonntags direkt auf dem Gelände des Aero Club für etwa zehn Minuten zusteigen und die Runden mit dem Piloten drehen.

 

Leuchttürme entdecken

Fünf Leuchttürme prägen die Landschaft zwischen Hörnum und List. Vier von ihnen sind noch in Betrieb und weisen den Schiffen auch heute noch den Weg wie schon seit über hundert Jahren. Von einem Leuchtturmwärter bewohnt sind sie schon lange nicht mehr, das elektrische Licht wird vom Festland aus einer Fernsteuerzentrale gesteuert. Hörnum, der jüngste, ist der einzige Leuchtturm in Betrieb, der von innen besichtigt werden kann. Er ist nur im Rahmen von Führungen zugänglich, Treffpunkt ist das Wartehäuschen am Fuß der Düne.
Auf Entdeckungstour: Von Leuchtturm zu Leuchtturm – eine Tour, die in Etappen eingeteilt werden kann. Busse verkehren zwischen Hörnum-Westerland-List in der Saison alle zwanzig Minuten. Die Mitnahme von bis zu fünf Fahrrädern ist möglich.