Ausflugsziele auf Nordstrand

Monument auf Nordstrand

Ausflugsziele auf Nordstrand

Nordstrand ist vielleicht nicht besonders groß, aber Ausflugsziele hat dieses grüne Eiland eine ganze Menge zu bieten. Unternehmen Sie doch einen Ausflug mit der ganzen Familie zu einem dieser Sehenswürdigkeiten. Und am Abend kehren Sie dann nach einem ereignisreichen Tag zurück und genießen den Aufenthalt in einer gemütlichen Ferienwohnung im Friesenhaus. Das wäre doch etwas für Sie, oder?

 

Der Nordstrander Damm und die sieben Flaggen

Sieben FlaggenDer Nordstrander Damm wurde bereits im Jahr 1906 errichtet und zunächst konnten nur Fußgänger und Radfahrer ihn nutzen. Mitte der 1930er Jahre wurde er zum hochwassersicheren Autodamm ausgebaut und bis 1987 immer wieder erweitert. Damit wurde Nordstrand zur Halbinsel.

Eine bemerkenswerte Skulpturengruppe begrüßt von weitem hier schon die Urlauber: Sieben Flaggen stehen dort, wo der Damm auf die Insel trifft. Ihre Zahl erinnert an die sieben Köge, die die Nordstrander der Nordsee nach den großen Mandränken wieder abgetrotzt haben. Die an den über sechs Meter hohen Masten befestigten Flaggen sind aus den verschiedensten Gesteinen gehauen, Gneis, Granit, Kalk oder Sandstein, und gegen die Windrichtung ausgerichtet. Sie symbolisieren die Bewohner Nordstrands, die immer wieder Wind und Wetter trotzig gegenüber traten. Das Werk wurde 2007 vom Rendsburger Bildhauer Tom Müller fertiggestellt.

 

Beltringharder Koog

Beltringharder KoogDer Beltringharder Koog ist ein Paradies für Naturfreunde und wer es noch nicht ist, der kann es hier ganz schnell werden: Auf einer Fläche von über dreitausend Hektar ist hier das größte Naturschutzgebiet Schleswig-Holsteins entstanden. Vor seiner Eindeichung war der Koog eine der letzten tiefen Wattenmeerbuchten in Schleswig-Holstein mit einer Vielzahl unterschiedlichster Lebensräumen. Die Naturschutzstation mit dem kleinsten Naturkundemuseum Deutschlands betreut dieses große Naturschutzgebiet an der Westküste. Salzwasserlagune, Feuchtgrünland, große Schilf- und Weidendickichte, zwei großen Seen und Speicherbecken sind ein sehr wichtiges Rast-, Brut- und Nahrungsgebiet für viele See-, Schilf- und Wiesenvögel, Watvögel, Enten und Gänse. In der Naturschutzstation Holmer Siel gibt es ein großes Veranstaltungsprogramm rund um den Beltringharder Koog.

 

Hallig Nordlandischmoor

Hallig NordlandischmoorNordstrandischmoor gehörte bis 1634 zur Insel Strand bis im Oktober eine schwere Sturmflut wütete und der Deich der Insel Strand an mehreren Stellen brach. Die Inseln Nordstrand, Pellworm und mehrere Halligen, darunter auch Nordstrandischmoor, blieben zurück, aber die Insel Strand war untergegangen.

Heute gehört die Hallig Nordstrandischmoor zur Gemeinde Nordstrand, ist aber immer noch durch das Meer vom Festland getrennt. Typisch für die Halligen sind ihre Warften – Erdhügel, auf denen die Bewohner ihre Häuser und Stallungen errichten, um sie gegen die Sturmfluten zu sichern. Die Schutzstation Wattenmeer bietet eine naturkundliche Wattwanderung zur Hallig Nordstrandischmoor an. Während einer längeren Pause haben die Wanderer die Möglichkeit, in den Hallig-Krug einzukehren. Auch wird die Hallig Nordstrandischmoor in den Sommermonate regelmäßig von der Adler-Flotte angefahren. Einzig die Halligbewohner und ihre Übernachtungsgäste dürfen mit der Diesellore über den Lorendamm von und zur Hallig fahren.

 

Schäferei Baumbach

SchafeIm Hofladen der Schäferei Baumbach dreht sich alles rund ums Lamm. Hier gibt es mit etwa dreihundert Muttertieren und den dazugehörigen Lämmern – in der Lammzeit werden immer rund vierhundertfünfzig Lämmer geboren – immer etwas zu tun, denn nur die traditionelle Schafhaltung macht eine Direktvermarktung der Produkte möglich. Die Schäferei bietet Besichtigungen mit Vorträgen über das Leben auf einer Außendeichschäferei an. Die Schäferei finden Sie in der Pohnshalligkoogstraße 1 in Nordstrand

 

Ausflugsziele Nordstrand: Der Süderhafen

RingreitenAm Süderhafen auf Nordstrand liegt der Seglerhafen in ruhiger Lage mit über sechzig Liegeplätzen bis zu knapp zehn Metern Länge. Gäste sind hier immer herzlich willkommen und Gastliegeplätze sind jederzeit vorhanden, ebenso wie Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants, Clubheim, sanitäre Anlagen und eine Imbissstube. Der Süderhafen bildet einen idealen Ausgangspunkt für Wanderungen in die Salzwiesenlandschaft im Vorland Nordstrands.

 

Vogelkoje

EnteDas Naturparadies Vogelkoje ist ein Anziehungspunkt für Naturfreunde! Eine Koje ist ein Schlafplatz auf einem Schiff, denkt man, und so vermutet man eine Schutz- und Ruhestätte für Vögel. Doch das ist weit gefehlt, also lassen Sie sich diese bedeutsame, kulturgeschichtliche Anlage von Experten in der Vogelkoje im Alten Koog erklären. Die Öffnungszeiten sind vom 15. Mai bis zum 31. Oktober jeden Mittwoch und Sonntag um 11.00 Uhr mit einer Einführung über die Geschichtung und Bedeutung der Vogelkojen im Kojenhaus.