Sport auf Sylt ist Wellnessprogramm pur

Fahrradfahren auf Sylt

Sport auf Sylt ist Wellnessprogramm pur

Das Besondere am Sport auf Sylt ist jetzt bitte genau was? Die Yogastunde am Kampener Strand? Das Einlochen auf einem Golfplatz? Wind und Wellen beim Surfen oder Kiten auf einem Board zu erleben? Der Ausritt am Strand? Es ist so einfach: Es ist die Luft, die für Ausdauer und Atemwege der absolute Energie-Kick ist – Konditionsverbesserung und Stärkung der Abwehrkräfte sind da ruckzuck erreicht und ganz nebenbei fördert die intensive Sauerstoffzufuhr einen strahlenden Teint – das ist ein ganz einfaches sportliches Wellnessprogramm oder auch Luxus, der gleich mitgeliefert wird.

 

Radfahren auf Sylt und um die Insel herum

Auf Sylt lassen Sie die Autos ganz lässig hinter sich. Wenn die Radwege in die Dünen einbiegen, ist für den Fahrer auf vier Rädern eindeutig Schluss. Nix ist mit Auto an den Strand! Mit einer Auswahl von zweihundert Kilometern Radwegen ist die Auswahl ja auch recht üppig. Da ist es gut, dass der Linienbus auch Fahrradplätze hat, wenn der fiese Gegenwind einem mal entgegenpustet. Und was ganz besonders großartig ist: Sie können sich einfach nicht verfahren. Auf einer Insel kommt immer am Ende ein Strand und das Wasser. Da ist es gar nicht so schlimm, dass Sie eigentlich woanders hin wollten.

 

Golf – Einlochen auf hohem Niveau

Auf Sylt haben Sie eindeutig immer den gleichen Mitspieler: Den Wind! Da fällt es einem schon nicht leicht, sich nicht vom glitzernden Meer, den schön geschwungenen Dünen und dem wunderbaren Sandstrand ablenken zu lassen – und ist der Wind ist mit dabei. Wobei: Die unberechenbaren Seewinde stellen nun mal das größte Handicap dar. Da können auch alte Hasen schon mal ins Trudeln geraten …

 

Reiten am weiten Nordseestrand

Für Sie liegt das Glück der Erde auf dem Rücken der … na Sie werden es schon erraten … Pferde. Und wenn man alle zusammenzählt, hat Sylt fast genau sechshundert PS. Ganz schön viel, aber grandios für Anfänger und Fortgeschrittene, die mit einem PS am Strand langpreschen möchten. Bei dreißig Kilometern Reitwegen wird selbst der längste Reiturlaub nicht langweilig, wenn es durch Wiesen und Dünen zum Sandstrand geht.
Sie reisen mit dem eigenen Pferd an? Kein Problem, die meisten Reiterhöfe bieten Gastboxen an.

 

Sport auf Sylt: Tennis

Pack die Badehose ein … und den Tennisschläger, wenn Sie nach Sylt reisen und gern Tennis spielen. Auf Asche, Kunstrasen und Sand können Sie so manchen Aufschlag üben. Der Tennis-Club Westerland bietet auf zehn Asche-Geodur-Freiplätzen den passenden Rahmen für Ihre Ballwechsel. Das Nordseewetter spielt nicht mit? Es warten drei Teppich-Hallenplätze auf spannende Matches, egal ob Einsteiger oder Profi.

 

Wassersport

Klar, denn Sie sind ja auch auf Sylt und haben mit Wind und Wellen die idealen Unterstützer für Ihr Hobby, wenn Sie statt Sandburgen lieber Wellenberge bevorzugen. Auf Sylt haben Sie den Luxus, die Wellen der rauen Westseite in bequemer Nähe zur ruhigen Wattseite im Osten vorzufinden. So können sowohl Profis als auch Anfänger sich den Anforderungen stellen, die zu ihnen passen. Mal haben die Bretter, auf denen sich die Wassersportler bewegen, Segel, mal werden Sie von einem Lenkdrachen angetrieben, mal pflügen Segler auf zwei Kufen durch das Wasser – Sylt ist für jeden die ideale Bühne.