Urlaub mit Hund auf Juist

Zwei Hunde am Strand

Urlaub mit Hund auf Juist

Juist ist eine der Ostfriesischen Inseln an der niedersächsischen Küste. Von den Einheimischen wird Juist auch “Töwerland” genannt, was Zauberland bedeutet. Tatsächlich kann man sich dem Zauber dieser Insel nur schwer entziehen – und nicht nur wegen der schönen Landschaft und der guten Nordseeluft. Als autofreie Insel hat Juist einen ganz besonderen Charme. Es gibt Pferdetaxis, Pferdebusse und auch die Müllabfuhr erfolgt durch Pferde. Die Form der Insel wird geprägt von 17 Kilometern Länge und einer Breite von maximal 900 Metern. Das hat Juist den Beinamen – “die schönste Sandbank der Nordsee” – eingebracht.
Wer seinen Urlaub mit Hund auf Juist verbringen möchte, findet im folgenden Artikel alle wichtigen Informationen zu seinem Aufenthalt.

 

Ein weiterer Beiname ist: “Hundeinsel Juist”. Mit zwei Hundestränden und einem Hundeauslaufplatz, gilt Juist als besonderes hundefreundlich. Allerdings gibt es keinen Tierarzt – und es herrscht auf der gesamten Insel für den größten Teil des Jahres – strikter Leinenzwang. Das gilt leider auch für die Hundestrände. Über eine Lockerung des Leinenzwangs wird im Juister Bäderausschuss aktuell diskutiert. Im Moment jedoch dürfen Hunde nur auf dem enttäuschend kleinen, eingezäunten Hundeauslaufplatz frei herumtollen.

 

Auf Juist wird auf den Schutz des Ökosystems und Sauberkeit geachtet. Überall auf der Insel, findet man Spender mit kostenlosen Hundetüten. Urlauber mit Hund sind verständlicherweise gebeten, die “Hinterlassenschaften” ihrer vierbeinigen Begleiter aufzunehmen und zu entsorgen.

 

Den Kern der Insel bildet ein reizender kleiner Ort mit vielen Läden, Restaurants und Cafés, in denen meistens auch Hunde willkommen sind. Eine besondere Attraktion ist der Kurplatz mit dem Schiffchenteich. Von Juni bis September gibt dort regelmäßig das Kurorchester Open-Air-Konzerte – man kann sich einfach hinsetzen und lauschen. Weitere kulturelle Angebote bietet das Kurhaus.

 

Beliebte Ausflugsziele auf der Insel sind: Die Bill, das große wüstenähnliche Sandriff im Westen der Insel. Als gastronomische Sehenswürdigkeit gibt es dort die “Domäne Bill” – mit hausgemachten Spezialitäten. Das Küstenmuseum in der Siedlung Loog. Der Hammersee, ein großer Süßwassersee mitten auf der Insel, der zu einer Umrundung einlädt. Das sogenannte “Wäldchen” – ein Waldstück mit selten Baumarten. Der Flugplatz mit seinem Tower-Restaurant, das einen guten Blick auf das Wattenmeer bietet. Das Kalfamer, am östlichen Ende der Insel besticht mit grün bewachsenen Dünen – es ist als Vogelnistgebiet besonders geschützt. Das Betreten ist nicht zu allen Jahreszeiten und nur unter bestimmten Bedingungen möglich. Dann aber auch mit kurz angeleintem Hund.

 

Alle Ausflugsziele auf Juist sind für sportliche Urlauber und Hunde gut zu Fuß, oder per Rad, zu erreichen. Wanderungen und Radausflüge mit Hunden sind überall auf der Insel erlaubt.

 

Mit dem Hund an den Strand

Spaziergang am StrandDie öffentlichen Badestrände sind – von Mitte April bis zum Ende ersten Oktoberwoche – für Hunde grundsätzlich gesperrt.

Die Leinenpflicht wird von Mitte November bis zum 20. Dezember und von Mitte Januar bis Ende Februar ganz aufgehoben. Freilaufende Hunde gehören dann überall zum Inselbild.

Juist im Herbst oder Winter zu besuchen, hat tatsächlich seinen ganz eigenen Reiz. Deutlich weniger “Touristenrummel”, freier Blick über die Strände – und Ruhe. Milde Winter und kühle Sommer – zeichnen das Klima aus. Warme, wind- und wetterfeste Kleidung gehört, beim Urlaub auf der Insel, daher immer in den Koffer.

 

Sport- und Freizeitangebote für Zweibeiner jeder Altersklasse sind in großer Zahl vorhanden.

 

Hotels und Anreise mit Hund

An Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen – in denen Hunde willkommen sind – besteht auf Juist kein Mangel. Rechtzeitiges Buchen ist für die Hauptsaison angeraten.

 

Die Anreise auf die Insel erfolgt – entweder mit dem Schiff oder mit dem Flugzeug – von Norddeich aus. Beides ist mit Hund möglich. Wie immer und überall – wird dabei auf ruhige und wohlerzogene Hunde Wert gelegt.

 

Fazit: Urlaub mit Hund auf Juist, ist durchaus empfehlenswert, trotz der für Mensch und Hund so lästigen Anleinpflicht.