Die Strände auf Langeoog

Die Strände auf Langeoog

Über die Insel

Langeoog gehört zum nordwestlichsten Zipfel Deutschlands, genauer gesagt, ist es eine der Ostfriesischen Inseln vor dem niedersächsichen Festland. Die Insel ist etwa 20 Quadratkilometer groß und im Sommer wie im Winter bei den zahlreichen touristischen Gästen beliebt. Sonne, Sturmwind, Regen, Raureif auf Dünen – zu jeder Jahreszeit hat Langeoog seine ganz eigene natürliche Schönheit und bietet den Touristen mehrere Strände, die wir in diesem Artikel vorstellen.

Die Strände auf Langeoog

Ein besonderes Highlight der Insel Langeoog sind die Strände. Eigentlich ist es ein langer, 14 Kilometer langer Strand, der aber in mehrere charakteristische Abschnitte unterteilt ist, mit jeweils einer speziellen Nutzungsmöglichkeit.

Im einzelnen sind dies: der Nichtraucherstrand, der Jugendstrand, der Surfstrand, der Hundestrand, der Sportstrand und der Drachenstrand.

 

Der Drachenstrand

Eigentlich ist das Drachensteigen lassen, vor allem von Lenkdrachen auf Langeoog im Bereich der Strände verboten. Zuviel kann dabei schließlich passieren. Stattdessen gibt es den extra gekennzeichneten Drachenstrand, der östlich des Bade -und Burgenstrandes liegt!

 

Langeoog LeuchtturmDer Hundestrand

Hunde dürfen nicht einfach auf den allgemeinen Badestrand mitgenommen werden. Doch auch für sie gibt es eine Möglichkeit: Zwei Hundestrände, westlich und östlich des Badestrandes, bieten auf Langeoog die Möglichkeit, den Vierbeiner mitzunehmen. Eine Bitte der Verwaltung ist hierbei: Es gibt kostenlose Hundekotentsorgungsbeutel, die benutzt werden sollen. Diese befinden sich in den grünen Spender-Boxen am Ortsrand und natürlich auch im Ort selbst.

 

Der Jugendstrand

Der Name sagt es: Dieser Strand richtet sich vor allem an jüngere Badefreunde auf Langeoog.

 

Der Surfstrand

Wer surfen will, sollte das hier tun. Am Surfstrand können Surfer ihrem Hobby nachgehen, ohne andere zu stören. Windig genug ist es auf und um Langeoog schließlich!

 

Der Nichtraucherstrand

Rauchen darf man an den meisten Stränden von Langeoog. Nicht so am Nichtraucherstrand. Er ist den Besuchern vorbehalten, die keinen Zigarettenqualm in der Nähe haben wollen.

 

Der Tagesstrand

Der Tagesstrand liegt nicht weit vom Ort Langeoog. Das ist praktisch: Wer nur kurz zu Besuch ist, kann ihn deswegen schnell und unkompliziert erreichen.

 

Der Sportstrand

Sportskanonen aufgepasst: Wer nicht nur schwimmen will, sondern auch Strandsportarten wie Beach-Volleyball oder Strand-Fußball betreiben will, ist hier richtig. Übrigens: Insgesamt ist Langeoog eine sehr beliebte Sportinsel. Fast das ganze Jahr über gibt es betreute Sportkurse, unter anderem hier am Sportstrand (und im Winter in der Halle).

 

Strandkörbe buchen

Bequem online können bis vier Wochen im Voraus Strandkörbe gebucht werden über die offizielle Homepage. Der Strandkorbservie steht täglich bis 16 Uhr zur Verfügung. Achtung: Die Nachfrage ist sehr groß! Auch die Anmietung einer Pension, eines Hotelzimmers oder einer Ferienwohnung empfiehlt sich frühzeitig.

Viel Spaß auf Langeoog!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: