Terschelling – Westfriesische Nordseeinseln

Terschelling

Terschelling – Westfriesische Nordseeinseln

Terschelling ist die zweitgrößte holländische Nordseeinsel, die auch als Fahrradinsel bekannt ist. Hier kann die wunderschöne Nordseeinsel mit ihrem Artenreichtum an Schmetterlingen und Vögeln auf 80 km Radstrecke auf eine besondere Art und Weise entdeckt werden. Der majestätische Leuchtturm De Bandaris ist das erste, was bei der Anreise auf die niederländische Nordseeinsel gesehen wird. Er ist 55 m hoch und der älteste niederländische Leuchtturm (400 Jahre alt). Hier kann auch typisches altes Handwerk genossen werden, da Eis und Käse in vielen Bauernhäusern selber hergestellt werden.

Die vielen Landschaftsformen sind ein weiteres Highlight der holländischen Nordseeinsel Terschelling. Diese Landschaften sind einfach atemberaubend und laden zu Spaziergängen und Radtouren ein. Auf der Insel können bis zu 600 wilde Pflanzenarten entdeckt werden, unter anderem diverse Orchideenarten. Die Westfriesische Nordseeinsel beherbergt das Naturgebiet De Noordvaarder mit viel Platz, Ruhe und vor allem prächtiger Natur.

Terschelling verfügt über zahlreiche Bars, Cafés und Restaurants sowie Ereignisse, die ganzjährig stattfinden. Hierbei handelt es sich definitiv um eine Top-Destination für den Urlaub. Das geheime Terschelling mit dem europäischen Naturreservat Boschplaat und herrlicher sowie zu 80 % ungestörter Natur wird vor allem von Ruhesuchenden als scheinender Höhepunkt geschätzt. Hier ist dementsprechend für jedermann etwas dabei.

 

Terschellings traumhafte Strände

Auf der westfriesischen Nordseeinsel Terschelling stellt sich das echte Inselgefühl sofort ein. In erster Linie ist dies dem 30 km langen Sandstrand zu verdanken. Dieser eignet sich ideal zum Spaziergehen, Beachvolleyballspielen, Relaxen, Sandburgenbauen und Sonnenbaden. In den gemütlichen Strandbars ist Stärkung für zwischendurch zu finden. So ist der Heartbreak Hotel Strandpavillon am Oosterendstrand eine echte Institution auf der niederländischen Nordseeinsel Terschelling. Die Musik sowie die Einrichtung stammen aus den 50er- und 60er-Jahren.

Terschellings Südküste ist aber nicht weniger interessant, da dort die Insel an das Wattenmeer grenzt. Dieses ist mittlerweile als UNESCO-Weltnaturerbe anerkannt, welches Millionen von Zugvögeln als Futterplatz und Kinderstube dient. Die meisten Strände befinden sich jedoch auf der Nordseite von Terschelling. Dies ist ein ausgezeichnetes Gebiet zum Surfen, Reiten oder auch um Drachen steigen zu lassen. In Formerum, Midsland aan Zee und West aan Zee liegen die beliebtesten Strände, wo es auch viele Strandpavillons zur Erholung und Stärkung gibt. Der Strand ist ein idealer Ort für Kinder, da er langsam ins Meer fällt.

 

Wunderschöne Natur auf Terschelling

Besucher finden auf der westfriesischen Nordseeinsel Terschelling neben den vielen Attraktionen auch eine herrlich schöne Natur, da die Insel zu mehr als Hälfte grün ist. Entweder wird die Insel mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß erkundet. Viele Wege führen zu den schönsten Plätzen auf Terschelling. Zudem gibt es viele Wanderwege, die durch die Wälder und Dünen führen. Meistens handelt es sich dabei um Muschelpfade, jedoch gibt es auch Radwege, die asphaltiert sind. Autos finden hier aber keine Anwendung.

Da Terschelling als die Fahrradinsel bekannt ist, gilt das Fahrrad als das bequemste Transportmittel. So können Fahrräder und Tandems in jedem Dorf auf Terschelling gemietet werden. Zudem gibt es zwei große Vermieter beim Hafen in West-Terschelling. So kann sofort ein Fahrrad gemietet werden, wenn mit dem Boot angereist wird. Dabei wird das Gepäck vom Vermieter direkt zur Unterkunft gebracht und später auch abgeholt.

Die Südhänge der Dünen auf der holländischen Nordseeinsel Terschelling weisen ein echtes Wüstenklima auf. Hier wachsen viele Pflanzen, jedoch gibt es auf ganz Terschelling viele Landschaftsvariationen. So gibt es auf der Insel Süßwasser, Wad Sümpfe, Polder, Heide, Dünen, Wald und Strand. Darüber hinaus gibt es auf der niederländischen Nordseeinsel Terschelling den größten Artenreichtum von Schmetterlingen und Vögeln in ganz Niederlanden. Die neun Arten von Orchideen dürfen dabei auch nicht vergessen werden. Dazu kommt noch Terschellings weite Landschaft.

 

 

 

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten auf Terschelling

– Wattwanderung: Hier kann hautnah die Welt zwischen Ebbe und Flut entdeckt werden. Viele staunen dabei, wie viele Tierarten es im Watt gibt.

– Leuchtturm Brandaris: Der 55 m hohe Leichtturm bringt Sie ins Jahr 1594 zurück. Es ist der älteste niederländische Leuchtturm, der im Ort West-Terschelling steht. Er kann leider nicht besichtigt werden, da er noch in Gebrauch ist.

– Die ganze Insel verwandelt sich während der Veranstaltungssaison in ein großes Podium mit Konzerten, Theatervorstellungen sowie begleitenden Ausstellungen.

– In vielen Bauernhäusern kann traditionelles Handwerk gefunden werden, unter anderem selbst hergestelltes Eis oder Käse.

– Eine enorme Vogelkolonie, Schmetterlinge und einzigartige Pflanzenarten sind im Osten der Insel Terschelling im Boschplaat-Naturreservat zu finden.

– Zahlreiche Funde von über 150 Schiffwracks werden in Terschellings Wrakkenmuseum gezeigt. Diese Wracks wurden in den Gewässern vor der Küste von Terschelling entdeckt.

– Das Bunkermuseum ist von April bis Oktober geöffnet und gibt einen Einblick in vier aus dem Zweiten Weltkrieg stammenden Bunkern (West-Terschelling, Tigerpad 5).

– Aufgrund des stetig wehenden Windes sind die Watteninseln allgemein bei Wassersportlern wie Kitesurfern und Seglern sehr beliebt.

Auf der westfriesischen Nordseeinsel Terschelling gibt es so einiges zu entdecken – von zahlreichen Vogelarten über die wunderschöne Natur und Strände bis hin zu vielen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, mit denen die Freizeit reichlich gefüllt werden kann. Somit kann die Insel zu einer beliebten Reisedestination dazugezählt werden.