Baltrum – die kleine Insel für den großen Strandurlaub

Baltrum - die kleine Insel für den großen Strandurlaub

Baltrum – die kleine Insel für den großen Strandurlaub

Die malerischen Strände Baltrums gelten als die schönsten an der ganzen Nordseeküste. Reinweißer Sand, der Blick auf das endlos scheinende Wattenmeer und die ursprüngliche Natur machen die kleinste der ostfriesischen Inseln vor der Küste Niedersachsens so reizvoll für Besucher und laden zu einem entspannten Strandurlaub ein.

6,5 Quadratkilometer ist die kleine Perle in der Nordsee groß. Etwa 600 Menschen leben das ganze Jahr über auf Baltrum. In der Sommersaison bevölkern bis zu 3.000 Gäste täglich zusätzlich das “Dornröschen der Nordsee“. Seit den 1920er Jahren trägt Baltrum diesen romantischen Beinamen.

Schon bei der Ankunft wird deutlich, warum das auch heute noch Bestand hat. Baltrum ist, bis auf wenige Ausnahmen für Küstenschutz- Fahrzeuge und Rettungswagen, komplett autofrei. Die Beförderung von Besuchern und Gepäck übernehmen Pferdefuhrwerke und Taxikutschen. Der Weg zur Unterkunft auf der Insel entführt somit schon in ein anderes Jahrhundert.

Wer Strandurlaub an der Nordsee plant, ist auf Baltrum tatsächlich goldrichtig. Durch die geringe Größe der Insel ist es immer nur ein kurzer Spaziergang bis ans Meer. Nach 15 Kilometern hat man Baltrum einmal komplett umrundet. Der feine Sandstrand zieht sich an der Nordseite der Insel entlang. Glitzerndes Weiß bis zu hin zu goldgelbem Sand erwartet Strandspaziergänger hier.

In der kurzen Flachwasserzone wird gespielt und geplantscht. Sportliche Besucher üben sich im Nordseeschwimmen oder am Strand bei Beachvolleyball. Sonnenanbeter nutzen die zahlreichen Strandkörbe für ausreichend Windschutz beim Bräunen.

Die Windverhältnisse vor Baltrum bieten ideale Bedingungen für die Trendsportart Kite-Surfen. Der Nordstrand ist mit der vorgelagerten Sandbank das perfekte Revier. Bei Niedrigwasser ist die Nordsee ruhig genug, damit Anfänger im stehtiefen Wasser erste Kite- Versuche wagen können. Hochwasser lässt Profis voll auf ihre Kosten kommen. Die Sandbank 500 Meter vor der Küste wird dann überflutet und sorgt für bis zu drei Meter hohe Wellen. Von April bis September dauert die Kite- Saison auf Baltrum.

Auf der Ostseite vergrößert sich die Insel jedes Jahr in Richtung der Nachbarinsel Langeoog. Die Westseite Baltrums wird durch Wind, Wellen und Gezeiten jährlich abgetragen. Somit wandert Baltrum, ebenso wie die anderen ostfriesischen Inseln, immer weiter auf die Küste Schleswig-Holsteins zu.

Als einzige Insel in der Perlenkette vor Niedersachsen befindet sich auf Baltrum ein Gezeitenpfad. Über sieben Kilometer Rundweg führt er interessierte Besucher an der Brandungszone entlang, durch die Vogelschutzgebiete und geschwungenen Dünen. Auf der einen Seite der Insel lässt sich so das Wattenmeer erleben, auf der anderen Seite rauscht die offene See.

Im Westen Baltrums spazieren Urlauber über die ausgebaute Strandpromenade direkt auf der gewaltigen Küstenschutzmauer entlang. Vor wenigen Jahren erneuert, schützt die Anlage nicht nur die Insel vor weiterem Landverlust. Ausblicke auf die Nachbarinsel Norderney, das abwechslungsreiche Wattenmeer, die Buhnen und vor Allem beeindruckende Sonnenuntergänge lassen sich hier stundenlang genießen.

Urlaub auf einer Nordseeinsel ist nicht komplett ohne eine Wattwanderung. In Begleitung von Experten wird bei Ebbe zum fast fünf Kilometer entfernten Festland gewandert oder auf die Nachbarinseln Norderney und Langeoog. Die Siele, durch die das Meer abfließt, Wattwürmer, kleine Krebse und Muscheln im Schlick sorgen für einen erlebnisreichen Spaziergang auf dem Meeresgrund im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer.

Im Winter haben Baltrum- Besucher die Insel fast für sich allein. Lange Strandspaziergänge mit Blick auf das Meer und den weit entfernten Horizont stehen dann ebenfalls auf dem Programm. Der kräftige Nordseewind sorgt für beeindruckende Wellenformationen. Die Wintersonne lässt den Strand leuchten und das Meer glitzern. Die Luft ist auch jetzt voller Aerosole, die eine Wohltat für die stadtgeplagten Lungen sind.

Das ganze Jahr über verwöhnen die abwechslungsreichen Strände des “Dornröschens der Nordsee” so mit entspanntem Nordseeurlaub auf Baltrum.