Wangerooge – ein Ferienparadies

Wangerooge Sonnenaufganz

Wangerooge – ein Ferienparadies

Ob Tagesausflug oder mehrtägiger Urlaub – die Nordseeinsel Wangerooge hat Ihren Besuchern viel zu bieten.
In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Strände und Sehenswürdigkeiten auf Wangerooge vor.

Grundlegendes über Wangerooge

Im Niedersächsischen Wattenmeer befindet sich die östlichste Nordseeinsel Wangerooge. Sie liegt inmitten des gleichnamigen Nationalparks und zählt zu den kleinsten, der bewohnten Ostfriesischen Inseln. Wangerooge ist der ideale Standort für einen Badeurlaub. Die Strandabschnitte sind behütet, feinsandig und sauber.

Das autofreie Einland bietet ein umfängliches Sortiment an Freizeitbeschäftigungen und Sehenswürdigkeiten für Jugendliche und Erwachsene, Frauen und Männer.

Die Hauptsaison erstreckt sich über einen Zeitraum von Juni bis September sowie von Dezember bis Januar.

 

Der Hauptstrand

Ein begehrter Sammelpunkt für viele Sportler und Urlaubsreisenden ist der glänzend weiße Hauptstrand von Wangerooge, der in mehrere Strandabschnitte unterteilt ist und sich auf der Nordseite befindet. Der Badestrand ist ausgestattet mit unzähligen Strandkörben sowie Beachvolleyballnetzen und Fußballfeldern. Für Schwimmer herrscht ein optimaler Wellengang und der Meeresboden besteht ausschließlich aus Sand. Eine herrliche Promenade bildet die Abgrenzung zwischen dem Ort und dem Hauptstrand, was dem Urlauber einen systematischen Überblick verschafft. Der Strand bietet aber auch Duschen und WC-Anlagen. Viele Gebäude liegen unmittelbar am Strand und sorgen für ein heimisches Ambiente. Unter den Bauwerken befinden sich insbesondere Kaffeehäuser und Restaurants. Es herrscht eine zureichende Infrastruktur und der Strand ist schnell zu erreichen. Trotz der vielen Badegäste, ist der Hauptstrand nicht überlaufen.

 

Der Hundestrand

Ebenso wie die anderen Besucher, können sich auch die Hundehalter auf Wangerooge erholen. Am östlichen Ende des Hauptstrandes existiert ein separater Abschnitt, der Hundestrand. Dieser Strandabschnitt befindet sich zwischen dem Deichübergang und dem Gebäude “Panorama“. Den Gästen stehen Strandkörbe zur Verfügung, die im Hochsommer reserviert werden können. Der Deichübergang führt im Übrigen zu dem Bootsweg mit vielen idyllischen Bootshäusern und Ferienwohnungen.

 

Der Surfstrand

Auf der Nordseite der Insel Wangerooge liegt der Spot Surfstrand, nahe der Surfschule “Windsurfing Wangerooge“. Insbesondere für erfahrene Windsurfer ist dieser Spot empfehlenswert, da sich das Surfen durch die Nordseebrandung als anspruchsvoll gestaltet. Aufgrund der vorherrschenden Windverhältnisse bilden sich hohe Wellen und starke Strömungen. Neben dem Einstieg zum Brandungsreiten bietet die Surfschule auch ein Surfcafé sowie einen Verleih von Ausrüstungen für Anfänger und Fortgeschrittene. Sowohl Kitesurfen, Kayak fahren, Catamaransegeln, Wellenreiten, Stand up Paddling als auch Windsurfen sind genehmigt. Alternativ zum risikoreichen Surfen können Sie auch ein Stehrevier auf der Wattseite vorziehen.

 

Das Wattenmeer

Laufend durchreisen Personenkreise die Salzwiesen und das Wattenmeer bei Ebbe. Schlendern Sie barfüßig und mit schweifenden Blick in die Ferne über das Schwemmland. Erkunden Sie die unberührte Landschaft und lassen Sie sich von den riesigen Vogelschwärmen umwerben. Sammeln Sie schillernde Muscheln, Seesterne sowie Gesteine und verwahren Sie diese Prachtstücke als Erinnerung an die schöne Zeit auf Wangerooge.

 

Der Inselosten

Die Strandpromenade findet im Osten ihr Ende, ebenso wie die Aufruhr. Spazieren Sie in Ruhe am Strand der östlichen Insel. Das gemeinsame Wirken der Küstendüne und der Wellen sorgt für eine friedliche Atmosphäre. Besonders beliebt ist der nächtliche Ausflug zum Strand, wenn die Seele unter dem Sternenhimmel verharren kann. Deshalb ist der Inselosten auch der ideale romantische Ort für Liebespärchen. Mitarbeiter des Nationalparkhauses bietet im Sommer Exkursionen an, die mehrere Stunden dauern. Sollten Sie also alleine verreisen, können Sie sich ungehindert dieser Tour anschließen und den Inselosten mit anderen Feriengästen genießen.

Ausflüge

Machen Sie einen Abstecher und besuchen Sie die Nachbarinsel Spiekeroog, die ebenfalls eine begehrte Anlaufstelle für Reisende ist. Vor Spiekeroog haben Sie die Möglichkeit eine Exkursion zu den Seehundbänken und auf die Krabbenkuttern zu unternehmen.